Informationen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Liebe Taekwondo-Sportler,

unter strengen präventiven Auflagen können wir den Trainingsbetrieb zunächst in Kleingruppen wieder aufnehmen und brauchen dabei Eure Unterstützung.

Die Grundsätze des Infektionsschutzes, dargelegt in §1 (2) der Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sportstätten (Corona-Verordnung Sportstätten) in der ab 2. Juni 2020 gültigen Fassung, müssen bei jedem Training jederzeit gewährleistet werden. Direkter körperlicher Kontakt ist untersagt und ein Abstand von eineinhalb Metern muss während des gesamten Trainings und beim Betreten und Verlassen der Sporthalle eingehalten werden.

Am Training nicht teilnehmen dürfen Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind. Außerdem sind Personen ausgeschlossen, die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

Um die Sicherheit für alle Beteiligten zu gewährleisten, muss jeder Trainingsteilnehmer eine von ihm oder, im Falle von Minderjährigen, einem Erziehungsberechtigten unterschriebene Unbedenklichkeitserklärung unterzeichnen. Die Vorlage erhaltet ihr bei euren Trainern. Außerdem werden zur Nachverfolgung der Infektionskette im Falle einer Covid-19-Erkrankung in jedem Training die Trainingsbeteiligungen protokolliert.

Folgende Rahmenbedingungen sind unbedingt zu beachten:

  • Kontakte außerhalb der Trainings- und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken und müssen den allgemein erforderlichen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen entsprechen. Dies gilt auch für die Wege zum Training und für den Heimweg, Fahrgemeinschaften sind zu unterlassen.
  • Umkleidekabinen, Duschräume und sanitäre Einrichtungen bleiben mit Ausnahme der Toiletten geschlossen. Die Toiletten sind einzeln zu betreten. Die Trainingsteilnehmer müssen bereits in Trainingskleidung zu den Trainingseinheiten erscheinen.
  • Zwischen den Trainingseinheiten sorgt ein fünfzehnminütiger Puffer für einen reibungslosen Ablauf und für die Vermeidung unnötiger Kontakte. Daher sollen die Teilnehmer bitte erst wenige Minuten vor Trainingsbeginn anwesend sein und die Sporthalle direkt nach Trainingsende wieder verlassen.
  • Die Trainingsteilnehmer betreten ohne Begleitung durch Dritte die Halle durch die südliche Sporthallentür und verlassen sie durch den seitlichen Notausgang.
  • Die Halle wird von Trainingsteilnehmern, die sechs Jahre und älter sind, mit Behelfs-Maske betreten und mit Behelfs-Maske verlassen
  • Allgemeine Hygienevorschriften sind einzuhalten (Nies- und Hustetikette, Verzicht auf Handschütteln, Vermeidung von Spucken oder Schnäuzen).
  • Jeder Trainingsteilnehmer muss ein eigenes großes Handtuch oder eine Yogamatte mitbringen.
  • Trainingsmaterial wie Markierungshütchen und Koordinationsleitern sind nur vom Trainer zu berühren.
  • Den Anweisungen der Trainer und Übungsleiter ist in jedem Fall Folge zu leisten

Da wir in den Sporthallen nur begrenzte Kapazitäten haben, ist eine Anmeldung zum Training zwingend erforderlich. Teilnehmen können nur Sportler, die per E-Mail angemeldet sind und eine Bestätigung erhalten haben.

Anmeldung zu allen Trainingseinheiten unter

nikola.schittenhelm@t-online.de

Wenn sich mehr Interessenten als die mögliche Teilnehmerzahl melden, werden wir eine Regelung finden, in der sich die Teilnehmer abwechseln. Wir bitten um Verständnis, dass die zulässige Gesamtanzahl nicht überschritten werden darf.

Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten für die Dauer der Coronaverordnung sind wie folgt:

Dienstag (Pfinztalhalle)

  • 4–6 Jahre (Bambinis)18.00–18.45 Uhr (ab dem 23.6.).
  • 6–16 Jahre: 19.00–19.45 Uhr.
  • ab 17 Jahre: 20.00–21.30 Uhr.

Mittwoch (Julius-Hirsch-Halle)

  • 6-16 Jahre: 18.00–19.00 Uhr.

Donnerstag (Julius-Hirsch-Halle)

  • Kinder ab 6. Kup: 18.00–19.00 Uhr.
  • Erwachsene: 20.00-21.30 Uhr.

Bitte beachtet, dass dieses Informationsschreiben keinen Anspruch auf Vollständigkeit besitzt, keine Rechtsberatung ersetzt und der Landesverordnung des Landes Baden-Württemberg unterzuordnen ist. Wir bitten deshalb nochmals, der Einhaltung der Rahmenbedingungen nachzukommen, um zu vermeiden, dass:

  • Die Sicherheit der Trainingsteilnehmer gefährdet wird und in unserem Verein eine Infektion begünstigt wird .
  • Der Trainingsbetrieb aufgrund der Nichteinhaltung der Regeln wieder ausgesetzt werden muss.

Jeder Trainingsteilnehmer ordnet sich mit Betreten der Sporthalle zu unseren Trainingszeiten den gegebenen Regularien unter und kann nur mit unterschriebener Unbedenklichkeitserklärung am Trainingsbetrieb teilnehmen.

Bitte lasst uns alle zusammen das Beste aus der gegebenen Situation machen und zusammenhalten, damit wir hoffentlich bald wieder deutlich uneingeschränkter unserem Sport nachgehen können.

Wir bedanken uns für Euer Verständnis und Eure Mitarbeit!

Der Vorstand und die Trainer des Taekwondo-Verein Pfinztal

Zum Inhalt scrollen